Das Geld soll heute durch die Kehle rollen

Text: Heinz Kägebein, Musik: Heinz Kägebein

Dömitz ist eine Stadt, die ihre Tücken hat.
Beim Wirt am Bahnhof drauß bist du zu Haus.
Gehst du danach noch grad, geb ich dir einen Rat:
Köhn schenkt gutes Bier, geh hin und probier!

Refrain: Das Geld soll heute durch die Kehle rollen,
dann nimmt´s uns kein Dieb und kein Finanzamt weg,
und mögen uns´re Nachbarn drüber grollen,
heut ist heut und darum singt und küßt und zecht.

Wankst du dann selig heim voll Mut und voller Wein,
nimmt dich dein Frauchen sacht und blst dir die Wacht.
Sei dann ein kluger Mann, den nichts erschüttern kann,
und ist der Sturm vorbei, dann singt für drei:

Refrain: Das Geld soll heute durch die Kehle rollen,
dann nimmt´s uns kein Dieb und kein Finanzamt weg,
und mögen uns´re Nachbarn drüber grollen,
heut ist heut und darum singt und küßt und zecht.

Die nächsten Termine

Neuigkeiten

Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen