Dat hest di so dacht

Text: Gerhard Jauert, Musik: Gerhard Jauert

Nirgend´s ist so schön am ganzen Erdenball
wie im Saal von Köhn zum Dämser Karneval,
und beim zehnten Bier sagt deine Muttimaus:
Na, wie ist es Alter, kommst du mit nach Haus?

Refrain: Dat hest di so dacht, so dacht
dat wär ja gelacht, gelacht,
bet morgen üm vier, üm vier
bliev ick hüt noch hier, noch hier,
dat hest di so dacht, so dacht
dat wär ja gelacht, gelacht,
bet morgen üm vier -
bliev ick hüt noch hier!

Keiner bleibt zuhaus beim Rosenmontagsball,
Dömitz feiert doch drei Tage Karneval,
ist die Tasche leer, dann spring´n die Frauen ein,
denn sie woll´n ja immer gleichberechtigt sein.

Refrain: Dat hest di so dacht, so dacht
dat wär ja gelacht, gelacht,
bet morgen üm vier, üm vier
bliev ick hüt noch hier, noch hier,
dat hest di so dacht, so dacht
dat wär ja gelacht, gelacht,
bet morgen üm vier -
bliev ick hüt noch hier!

Uns´re Dämser Jung´ns sind heute beihnahe toll,
und die Dämser Deerns, die tanzen wundervoll.
Nur das liebe Geld, das wird zu frühe all,
für die tollen Tage brauchen wir´s nunmal.

Refrain: Dat hest di so dacht, so dacht
dat wär ja gelacht, gelacht,
bet morgen üm vier, üm vier
bliev ick hüt noch hier, noch hier,
dat hest di so dacht, so dacht
dat wär ja gelacht, gelacht,
bet morgen üm vier -
bliev ick hüt noch hier!

Die nächsten Termine

Neuigkeiten

Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen